25. September 2022

Monday Motivation

Eine bessere Motivation für die neue Woche gibt es nicht! Der MSV Duisburg gewinnt am Samstag sein wichtiges Heimspiel gegen Viktoria Köln mit 2:0 und 7.000 km entfernt werden ebenfalls Erfolge in Zebrastrefen gefeiert!

Die TanZebras haben sich in den letzten Wochen mit den stärksten U20 Mannschaften aus Tansania in Freundschafsspielen gemessen (Simba SC, Azam FC, und Yanga SC , wo übrigens Rudi Gutendorf von 1981-1982 Trainer war).  Leider konnte man (erwartungsgemäß) keine Siege gegen die Top 3 Teams aus Tansania erzielen, aber diese Freundschaftsspiele waren für die Mannschaft sehr wichtig, um sich sportlich weiter zu entwickeln und sich mit besseren Teams zu messen.

Ich zitiere hier einmal Jörg Ahlbach (Yike), der dieses Projekt durch die Verbreitung des Zebravirus in Tansania mit zu verantworten hat…  😉

Aus Fehlern zu lernen, heisst unsere Devise. Jedoch haben wir auch viel Zuspruch von den gegnerischen Trainern bekommen, die unsere Truppe als „aussergewöhnlich“ betrachteten. Spielanlage, Ausstrahlung und für einen Drittligisten überdurchschnittlichen Kader besetzten Verein, ein durchaus ernst zu nehmender Gegner in den nächsten Jahren. Solche Einschätzungen machen Mut und geben Anlass zu der Annahme, dass wir nächste Saison wirklich den Aufstieg in die zweite Liga anpeilen könnten.

Das hört sich nicht verkehrt an! Weiter so, TanZebras!

Das Team der TanZebras hat sich dann Ende letzter Woche auf den Weg nach Morogoro gemacht (ca. 200 km westlich von Dar es Salaam), um am „Highlands Cup“ teilzunehmen. Ein Turnier mit einem gut besetzten Teilnehmerfeld. Es wurde über zwei Tage gespielt. Die TanZebras schafften es letztendlich ins Finale und konnten dort im Elfmeterschießen gegen Dunila FC mit 4:1 (0:0) gewinnen!  Die Trophäe wurde auf der Rückfrahrt nach Gongo la Mboto, Dar es Salaam ausgiebig gefeiert!!!

Wir haben für Euch „ein paar“ Bilder die uns per WhatsApp erreicht haben (unsortiert) online gestellt, um Euch die Eindrücke wiederzugeben. Weiterhin hat der größte Sportjournalist Tansanias „Shaffi Dauda“ (5 Millionen Follower bei Instagram) über die TanZebras und das Turnier berichtet.

Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie stolz die Jungs auf diesen Erfolg sind! Alle TanZebras bedanken sich bei allen Unterstützern, die diesen Weg möglich gemacht haben! Asante sana, Zebras!

P.S.: Die Jungs haben mal auf einem Rasen gespielt und nicht auf einem Sandplatz mit Grasbüscheln! 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.