16. Oktober 2021

Wenn Ballkünstler auf Kunst stoßen

Am Samstag, den 17. Oktober 2020 waren die TanZebras bei dem Nafasi Art Space eingeladen. Der Tag sollte den Kids einen Zugang zur bildenden Kunst verschaffen. Nafasi Art Space wurde 2008 von einer kleinen Gruppe tansanischer Künstler gegründet. Heute ist es eine lebendige Gemeinschaft von Künstlern, Musikern, Tänzern, Darstellern und Technikern im Industriegebiet von Mikocheni B, in Dar es Salaam. Die Plattform von Nafasi hat ein organisches Ökosystem geschaffen, in dem die Kunstszene gedeihen kann und das vielen jungen Tansaniern künstlerisches und kulturelles Unternehmertum ermöglicht.

Die Gruppe von 50 TanZebras war  zum ersten Mal beim Nafasi. Am Vormittag bekamen sie eine Einführung in die Welt der Kunst von Jesse Gerald dem Programm-Manager für visuelle Künste beim Nafasi. Er berichtete über Pioniere der Kunst in Tansania wie Prof. Elias Jengo, Raza Mohamed, Sam Ntiro und Edward Tingatinga. Die Kinder konnten Fragen stellen und Kunstwerke von den genannten Pionieren bestaunen. Danach bekam die Gruppe eine Tour der Ausstellungsraume und die Gelegenheit sich verschiedenes zu notieren, Fotos zu machen und Fragen zu stellen.

Unsere TanZebras nahmen dann an zwei Workshops Teil: ein Workshop wo es über die Tradition des Trommeln ging und die Geschichte der traditionellen Tänze von verschiedenen Regionen in Tansania. Wo, warum und wie getanzt wurde. Dieser Workshop wurde von der Shine Dance Group geleitet.

 

Der zweite Workshop von Anthony Hall (aka Grandpa Stork), einem US Amerikaner der sich mit Lernmethoden für Kinder und Jugendliche durch Fitness engagiert.

Nach dem aktionsreichen Vormittag gab es für alle Beteiligten ein üppiges Mittagessen mit Früchten und Samosas. Dann war ein Graffiti-Workshop angesagt, welcher von Andrew Munua durchgeführt wurde. Das Resultat war ein Graffiti bubblepaint mit den Buchstaben Zebra. Zum Abschluss haben die Kids den TanZebra-Song mit den neu gelernten dance steps einstudiert und vorgeführt. Kurz nach vier Uhr ging es dann zurück nach Gongo la Mboto.

Die Kinder waren den ganzen Tag über sehr engagiert und interessiert. Er herrschte gute Stimmung und freudige Gesichter. Dies ist auch auf den vielen Fotos und Videos, die vom Event entstanden sind, zu sehen. Die Gastgeber beim Nafasi sagten, die Gruppe sei sehr gut organisiert, haben sich gefreut die TanZebras als Gäste begrüßen zu können. Auch merkte man, dass es eine starke Verbindung zwischen den Altersgruppen gibt, und dass sich alle als eine große Familie fühlen.

     

 

Hier eine umfassende Bildergallerie des Tages – viel Spass mit den Eindrücken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.